Sonnenfinsternis 20. März 2015

Während alle anderen am 20. März nach nach oben in die Sonne starrten fiel mir auf, dass die Reflexionen der Fenster am Boden extrem merkwürdig aussahen. Also kurzerhand die Kamera ausgepackt und ein Zeitraffer-Video mit 350 Bildern gemacht, vom Zeitpunkt der größten Abdeckung bis zum Ende der Sonnenfinsternis alle 10 Sekunden ein Bild.

Man sieht ganz schön wie die Reflexe anfangs gestaucht sind und sich zum Ende hin wieder entzerren. Und nun liegt das Video seitdem hier auf dem Desktop. Zum Löschen fand ichs jetzt aber doch irgendwie zu schade, darum landet es hier.

Veröffentlicht von

www.dominik-moser.de

Hi! Ich bin Dominik. Ich beschäftige mich beruflich und privat mit Bildbearbeitung, CGI, Fotografie und Design im Allgemeinen. Außerdem bin ich Ehemann, Vater und liebe gutes Sushi.

Kommentar verfassen