OnePlus One – was mir so richtig gut gefällt. Und was nicht.

Ich mach hier mal eine Liste was mir am OPO bwz an Android so richtig gut gefällt. Und was eher nicht …  Das können Apps sein, Hardware, was weiß ich. Eigentlich eine Liste, die ich im Laufe der Zeit immer erweitern kann.

Als iPhone Nutzer ist man ja sehr von seinem Gerät vereinnahmt und zweifelt eher ob man tatsächlich ins andere Lager wechseln soll. Vielleicht hilft diese Liste ja bei der ein oder anderen Frage.

YAY

  • Audio FX – der Equalizer holt so einiges am Sound raus, Beastie Boys mit ein wenig Hall und mehr Bass klingen halt einfach noch besser
  • SwiftKey – eine Tastatur App die es erlaubt über die Buchstaben zu wischen, um ein Wort zu schreiben. Ausserdem mit Wort-Vorhersagen, die erstaunlich gut funktionieren.
  • es gibt unfassbar viel zum einstellen. Wenn man sich richtig damit beschäftigt bekommt man ALLES so eingestellt wie man es gern hätte.
  • AirDroid – kabelloser Zugriff auf das Telefon über den Browser (bequemes Tippen, kopieren etc)
  • das OnePlus One fühlt sich durch die Sandstein-Oberfläche immer warm in der Hand an. War mir jetzt nicht so wirklich aufgefallen, meine bessere Hälfte hat es nun aber schon zum dritten Mal positiv festgestellt.
  • Zubehör kostet einen Bruchteil im Vergleich zu Apple
  • die Mitteilungszentrale. Simpel. Funktioniert.
  • Aktuell NFC. Vielleicht auch nur als Spielerei weil ich es bisher nicht hatte. Aber damit lassen sich coole Sachen anstellen. Googelt einfach mal danach!
  • Der Akku. Hält in der aktuellen „Ich-hab-ein-neues-Spielzeug“-Phase etwa 1,5-2 Tage.
  • Das Display gefällt mir auch extrem gut.
  • 5MP Selfie-Cam. Nicht dass ich Selfies machen würde. Trotzdem wesentlich angenehmer als Apples 1,2MP (!!!) Cam.
  • der Preis!!!!! So viele Ausrufezeichen kann ich da gar nicht hinmachen wie ich sollte 🙂

NAY

  • kommt man von Apple ist diese ganze Google-Freigabe-Datenschutz Geschichte etwas überfordernd. Da verliert man leicht den Überblick was man wem denn freigegeben hat
  • im Vergleich zum iPhone gibt es unfassbar viel zum einstellen. Man muss sich schon richtig damit beschäftigen, um alles so zu haben wie man es gern hätte.
  • in der Standard Kamera App lassen sich Fokus und Belichtungsspeicher nicht separat einstellen.
  • mir fehlt nach wie vor die Hardware-Taste zum stummschalten wie beim iPhone
  • fehlende Sprachsteuerung bei aktiviertem Sperrbildschirm. Macht zwar Sinn (wenn das Ding gesperrt ist soll nunmal niemand irgendwas machen können), fehlt mir aber trotzdem um zB beim Radfahren einen Anruf per Sprachsteuerung zu starten.
  • Benachrichtigung mittels Zahl am App-Icon
  • die Lautstärke-Tasten sind nicht so wahnsinnig schön vom Druckpunkt her. Das sind die vom iPhone angenehmer.
  • aus dem OnePlus Forum:
  • fehlendes iMessage. Wenn die Mehrheit der Freunde über Apples Nachrichten-App schreibt, fehlt das natürlich schnell. Geht mir jetzt weniger ab, ich schreibe fast ausschließlich über Whatsapp.
  • „FaceTime …ich weiß es gibt skype etc. aber trotzdem ist es extrem easy gewesen immer.“ Stört mich persönlich auch weniger. Kann ich aber definitiv nachvollziehen.
  • mangelnder Fingerprint Sensor

 

Veröffentlicht von

www.dominik-moser.de

Hi! Ich bin Dominik. Ich beschäftige mich beruflich und privat mit Bildbearbeitung, CGI, Fotografie und Design im Allgemeinen. Außerdem bin ich Ehemann, Vater und liebe gutes Sushi.

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Zu dem Punkt Google Datenschutz muss ichsagen, dass das bei Apfeldingens auch nicht besser ist. Da heißt der Spaß dann iTunes und das spioniert genauso rum.
    Außerdem kann man bei CyanogenMod die ganze Sache begrenzen, indem man einfach in den Pukt Datenschutz geht und den Apps die Rechte entzieht die man denen verweigern möchte. Und das ganze ohne Root. Geht das beim Apfel? Ich glaube nicht …

    • Hast du vollkommen Recht. Apple ist da auch nicht besser. Was ich eigentlich sagen wollte: wenn man lange am iPhone hing und dann was Neues in den Fingern hat verklickt man sich gern mal oder ist unsicher was man da jetzt grade alles in irgendne Cloud freigegeben hat. Ist jetzt mein ganzes Adressbuch gleich bei G+? Was sieht man jetzt noch zusätzlich von mir im Netz (Handynummer, Adresse etc)?
      Das ist nicht besser und nicht schlechter als beim Apfel. Nur anders, und daran muss man sich erst gewöhnen.

    • Zum Punkt stummschalten kann ich sagen, dass man das sehr wohl kann. Man kann, wenn man es eingestellt hat, die Lautstärketasten zum Stummschalten nutzen … Man muss sich auch mal die Einstellungen genau anschauen BEVOR man sagt dass es nicht geht.
      Sprachaktivierung geht auch, man muss nur die Sprache auf englisch umstellen. Oder man nimmt AVCI aus dem Store, da geht das nämlich auch …
      Benachrichtigungszähler wird in der Statusleiste angezeigt, wenn man es einstellt dass das angezeigt wird.
      Statt Gesichtszeit 🙂 gibt es Hangouts … Geht super. Videotelefonie 1A Qualität.
      Die Lautstärketasten sind für mich top. Zumal man die echt selten braucht.
      Ich finde die Double Tap Funktion, die Gestensteuerung … Fehlt alles bei Dir auf der Positiv-Seite.

      Vor allem hast Du vergessen das Preis-Leistungs-Verhältnis zu erwähnen. das ist ja bei Apple absolut nicht gegeben. Die Hardware ist veraltet und das iOS 8 kannste auch in die Tonne treten. Ich zahl doch für nen Apfel keine 1.000 Tacken. Vor allem, was rechtfertigt diesen Schweinepreis? Zumal ich letztens einen Bericht über die Arbeitsbedingungen bei Apples Zulieferern gesehen hab. Sowas muss man nicht unterstützen …

      Zu der Hardware:

      iPhone:

      2x 1,4 Ghz Prozessor
      1 GB RAM
      5,5 Zoll Retina Display, was aber im Endeffekt auch nur ein IPS ist. Es heißt halt nur anders.
      128 GB Speicher
      Full HD Video

      -> 999 €

      —–

      OPO:

      4x 2,5 Ghz Prozessor
      3 GB RAM
      5,5 Zoll IPS Display
      64 GB Speicher
      ULTRA HD Video

      -> 299 €

      Merkste was?

      • Muss ich dir bei allem Recht geben (außer bei den Volume-Tasten). Das OPO ist eine Offenbarung für mich, bisher bin ich restlos begeistert.
        Der Preis fürs iPhone ist natürlich der totale Witz. Da braucht man gar nicht drüber diskutieren.
        Ich würde ein paar deiner Punkte direkt oben mit in den Artikel aufnehmen, wenns recht ist 🙂

        Was ist AVCI?

        • Also wenn ich mit den Lautstärke Tasten bis zum geht nicht mehr die Minus Taste drücke, bin ich im Stumm Modus (heißt keine Klingeltöne UND keine Vibrationen). Einmal Lautstärke hoch und es ist im Vibrationsmodus. Und alles über dem Vibrationsmodus ist der Klingeltonmodus.
          Das klappt bis Android 4.4.4 ausnahmslos bei jedem(!) Android Handy. Bei 5.0 hat sich Google (ist sozusagen deren Schuld und nicht die von Oneplus) eine Priority-Mode ausgedacht, was den Stumm Modus ersetzen sollte, es aber eigentlich nicht tut. Ich hoffe da kommt was von Cyanogen (welche die Firmware für das OPO entwickeln), damit man es nicht per Root-Zugriff nachträglich ins System hinzufügen muss.

  2. Also ich hatte selber die letzten 4 Jahre ein iPhone und bin aus ähnlichen Gründen wie du zum OnePlus gewechselt… Der Preisunterschied ist einfach nicht mehr gerechtfertigt, da Android Handys allgemein deutlich besser geworden sind…

    Die Positiv-Liste sehe ich ähnlich, wobei ich den „Dateimanager“ und allgemein die Freiheit, dass ich jedem/von jedem alle möglichen Daten einfach per Bluetooth bekommen kann, noch hinzufügen würde. Zur Rückseite: Die ist nicht nur wärmer als beim iPhone sondern einfach praktischer, denn dadurch kann einem das Handy nicht aus der Hand rutschen und man kann es überall hinlegen ohne Angst vor Kratzern zu haben…

    Naja, ich habe das OPO insgesamt 4 Monate benutzt, eigentlich habe ich alle meine Vorurteile gegenüber Android (bzw. Cyanogenmod) abgelegt, und bin jetzt doch wieder zum iPhone zurückgekehrt. Es gefällt mir persönlich einfach besser, ist aufgeräumter, deine angesprochenen Punkte kamen bei mir mehr zum tragen, da ich sehr sehr viel über iMessage erledige. Außerdem ist die Kamera vom iPhone nicht mit der vom OPO zu vergleichen, die Bilder vom iPhone sind deutlich besser und vor allem löst die Kamera schneller aus und lässt sich für Schnappschüsse einfach schneller bedienen.

    Und zu dem oben gebrachten Vergleich der technischen Daten der beiden Geräte: Klar, wenn man das sieht, ist der Preisunterschied die pure Frechheit. Was man aber auch sagen muss, ist das auch das OPO nicht so schnell und flüssig läuft wie ein iPhone. Es ist nicht mehr der Riesen-Unterschied wie vor 3-4 Jahren, aber einen kleinen Unterschied gibt es (leider) noch.

    • Hi Christian!
      Danke für deinen Kommentar. Schade, dass du wieder zum Apfel gewechselt bist, ich sehe (noch) keinen Grund dafür. Welches iPhone hast du, dass es noch schneller als das OPO läuft? Ich kann mich nicht beschweren, wüsste nicht wo es noch schneller sein könnte.
      Mit der Kamera hast du natürlich recht. Aber irgendwo müssen die 600 Euro Preisunterschied ja auch herkommen. Vielleicht spendieren sie ja dem OnePlus Two eine bessere Linse.
      Schönes Wochenende!
      Dominik

Kommentar verfassen