OnePlus One oder wieso ein Apple-Fanboy doch mal nen Androiden ausprobiert

Mein iPhone 4s wird immer langsamer, der Akku immer schlechter, die Größe ist irgendwie auch nicht mehr so ganz state-of-the-art. Und noch dazu gibts ja jetzt auch schon das iPhone 6. Blöderweise hat Apple mittlerweile so freche Preise, dass ich irgendwie nicht mehr bereit bin, diese ohne weiteres zu zahlen. Ich meine, das teuerste iPhone kostet 999€. T-A-U-S-E-N-D Euro. Dafür gabs früher noch ganz ansehnliche Autos, schöne Urlaube und nach wie vor ist das einfach richtig viel Geld.
Bisher kam nur leider kein anderes Smartphone für mich in Frage. Ich bin seit ca. 12 Jahren überzeugter Apple Nutzer. Sicherlich ist da auch nicht alles Gold, aber ich mag das Zeug aus vielen Gründen. Und das durch die Bank, sowohl Rechner, iPhone als auch iPad funktionieren für mich einfach gut. Außerdem ist die Qualität des iPhone 4s richtig gut. Es fühlt sich wertig an, ist hervorragend verarbeitet und verwendet hochwertige Materialien. Vergleichbare Smartphones anderer Hersteller kosten da nicht zwingend wesentlich weniger.

Wie immer gibt es aber die Ausnahme der Regel. Und die heißt in diesem Fall One Plus. Eine chinesische Firma die gerade mal ein Jahr jung ist und auf den Smartphone-Markt drängt. Und völlig an mir vorbeigegangen ist. Bis ich vor 2 Wochen zufällig über eine Mailing-Liste davon erfahren habe. Und seitdem ging mir das Telefon nicht mehr wirklich aus dem Kopf. Die Specs lesen sich aber auch recht eindrucksvoll. Kurz zusammengefasst:

64GB Speicher, eine 13MP Sony Kamera und eine 5MP Cam auf der anderen Seite. 4K Video. RAW-Output (lese ich gerade und freu mir ein Loch in Bauch). Dann noch ein aktueller Snapdragon Prozessor und 3GB RAM. Und nicht zu vergessen ein mit 3100 mAh recht enormer Akku. Und das bei einem doch durchaus ganz ansehnlichem Design:

Gut, Werbebildchen vom Hersteller. Schon klar. Hands-On Bildchen gibts aber auch noch. Im nächsten Post.

An so ein Handy kommt man nur über eine Einladung. Man muss also jemanden kennen der schon eines hat. Oder man bemüht die Suchmaschine seiner Wahl, da sollte man auch fündig werden. Oooooder man hat Glück und sieht es gleich als Wink des Schicksals, dass just zu dem Zeitpunkt an dem sowieso schon das Interesse geweckt worden war OnePlus eine New Year, New Gear Aktion hatte und das Teil für 300€ raushaut. Da musste ich dann einfach zuschlagen.

Jetzt wird es nur spannend wie der Umstieg von iOS zu Android wird. Der Google Play Store macht ja schon mal nen ganz guten Eindruck. Wir werden sehen. Mein iPhone scheint den Braten jedenfalls schon zu riechen. Gestern ging der Akku dann doch noch brav bis 2 Prozent runter (üblicherweise schaltet es sich schon bei 25-30 Prozent aus).

Veröffentlicht von

www.dominik-moser.de

Hi! Ich bin Dominik. Ich beschäftige mich beruflich und privat mit Bildbearbeitung, CGI, Fotografie und Design im Allgemeinen. Außerdem bin ich Ehemann, Vater und liebe gutes Sushi.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Dominik,

    is benutze auch noch stets mein 4s und es ist mir diese Woche bei der Aktualisierung auf 8.1.3 so richtig abgeraucht. Da half nur eine Wiederherstellung und zu allem Verdruss ließ sich das Backup nicht einspielen 🙁

    Zu Android habe ich insofern Kontakt als das ich neben dem iPad noch ein Nexus 7 besitze, was mir fehlt ist eine vernünftige Lösung meine Daten zu synchronisieren und synchron zu halten?! Ich will jetzt nicht Dropbox hören! 😉

    Ich musste die meisten Daten per Hand oder Emailweiterleitung neu eingeben (Synchronisation ist noch nicht) aber alles neu aufsetzen Mailboxen, Adressen, Listen usw.?

    Vom PlayStore war ich überrascht wie viele Apps es mittlerweile auch auf Android gibt die ich schon lange unter iOS nutze. Schau dir mal bei Zeiten PlanIt! für Fotografen an 🙂

    Aber wie hast du vor Daten zu synchronisieren? Schon was ins Auge gefasst?

    Viele Grüße
    Joerg

    • Hi Jörg!
      Ich habe mein iPhone4s ja noch auf iOS 7. Ich hatte diverse Berichte gelesen, dass die ältere Generation der iPhones doch ziemlich langsam wird unter iOS8 – das wollte ich mir dann nicht antun 🙂
      Zum Thema Synchronisierung wollte ich auch noch ein paar Sätze schreiben, das kommt bestimmt auch bald. Bisher wurde ich aber im Play Store fündig. Sync for iCloud und iContact Sync haben mir da (zumindest auf den ersten Blick) schon mal gute Dienste geleistet. Mails laufen per imap, einmal eingerichet sind also alle Mails synchron.
      Der Rest ist eigentlich in der Cloud, von daher auch kein Problem. Spotify für die Musik, Wunderlist für Listen, Evernote als Merkzettel etc. Damit klappte es die ersten Tage ganz gut, es kommen aber sicher noch die ein oder anderen Problemen auf mich zu.
      Ich werde auf jeden Fall berichten! Also schau rein wenn du magst!
      Schönen Abend!
      Dominik

  2. Ciao Ragazzi,

    ich habe ein Eierphone 4 und 4s und ein 5er mein eigen nennen können. Den 5er mit 64GB habe jch noch neben mein OPO mit 64 GB
    Speicher.
    Die Geschwindigkeit ist gut. Die Bilder werden gjt wenn du genugLjcht und Zeit hast. Sonst jst die Kamera nur Mittelmaß.
    Der Lreis das Design und das OS waren fuer mich die Kaufargumente.

    • Ciao!
      Die Kamera habe ich nach wie vor nicht wirklich ausgiebig getestet, der erste Eindruck ist durchaus nicht schlecht, wobei die Qualität der iPhone Fotos gefühlt ein wenig besser ist. Aber das muss ich mir noch genauer ansehen …
      Danke für deinen Kommentar!

Kommentar verfassen